Baufinanzierung: Volltilgerdarlehen sind durch das derzeitige Zinstief hochattraktiv

(Berlin, 09.02.2012) Neben dem klassischen Annuitätendarlehen mit jährlicher Tilgungssatzvorgabe existieren einige weitere Darlehensformen für eine Immobilienfinanzierung. Unter den Varianten des Annuitätendarlehens befindet sich dabei auch eine derzeit sehr attraktive – weil überaus zinsgünstige – Form: Das Volltilgerdarlehen. Die Banken bieten solche Volltilgerdarlehen mit besonders attraktiven Zinssätzen an, da diese wegen der vollständigen Tilgung während der Laufzeit äußerst gut kalkulierbar sind. Das aktuelle Zinstief ermöglicht so Konditionen für Volltilgerdarlehen, die trotz der relativ hohen Tilgungsleistungen bei langfristiger Durchschnittsbetrachtung kaum Mehrbelastungen für den Kreditnehmer im Vergleich zum herkömmlichen Annuitätendarlehen (mit z.B. 1% Tilgung p.a.) darstellen.

Was kennzeichnet ein Volltilgerdarlehen?

Das Volltilgerdarlehen ist prinzipiell mit dem Annuitätendarlehen vergleichbar, denn die Rückzahlung wird ebenso in Annuitäten, also in immer gleichhohen Raten, die sich jedoch aus unterschiedlich hohen Zins- und Tilgungsanteilen zusammensetzen, vorgenommen. Der Unterschied liegt in der Berechnung der Tilgungsleistung: Beim Volltilgerdarlehen wird kein jährlicher Tilgungssatz, sondern ein Zeitraum (die Laufzeit) bis zur vollständigen Tilgung des Darlehens vorgegeben. Hieraus errechnet sich dann die jeweilige Tilgungsleistung. Das bedeutet, dass eine kürzere Laufzeit auch eine vergleichsweise hohe Tilgungsbelastung mit sich bringt – dafür hat der Darlehensnehmer am Ende der Laufzeit das Darlehen vollständig zurückgeführt und muss sich nicht um eine Anschlussfinanzierung kümmern. In der Regel sind während der Laufzeit keine Sondertilgungen möglich. Für die Kalkulationssicherheit und die relativ zügige Rückführung des Darlehens „belohnt“ das Kreditinstitut den Kreditnehmer mit sehr günstigen Zinskonditionen, die über die gesamte Laufzeit fest vereinbart werden. So kann sich der Darlehensnehmer auch vor steigenden Zinsen schützen. Im Gegensatz zu anderen möglichen Darlehensformen der Immobilienfinanzierung (z.B. Annuitätendarlehen, Konstantdarlehen oder Bausparsofortdarlehen usw.) ist ein Volltilgerdarlehen durch eine deutlich geringere finanzielle Gesamtbelastung gekennzeichnet.

Aktuell bieten Volltilgerdarlehen ein sehr hohes Einsparpotenzial

Die hohe Tilgungsleistung bedingt spürbare Zinsrabatte – in Zeiten generell niedriger Zinsen wie aktuell sinkt die Zinsbelastung somit rapide. Früher galten Volltilgerdarlehen eher nur für Einkommensgruppen mit hohem Einkommen als empfehlenswert. Dies war bedingt durch die Zinskosten und eine hohe Tilgungsleistung, was insgesamt zu einer recht hohen monatlichen Rückzahlungsbelastung führte. Doch zum aktuellen Zeitpunkt sind die erzielbaren Zinskonditionen bei Volltilgerdarlehen so gering, dass die erhöhte Tilgungsleistung weniger ins Gewicht fällt – und das führt dazu, dass mittlerweile auch mittlere Einkommen vom Einsparpotenzial profitieren können. Durch die erhöhte Tilgungsleistung werden somit eine schnellere Schuldenfreiheit und eine geringere finanzielle Gesamtbelastung erzielt. Der Unterschied zu einem herkömmlichen Annuitätendarlehen kann da schnell zu einer Ersparnis von mehreren tausend Euro führen.

Worauf sollte geachtet werden?

Wer zu einem vorher genau festgelegten Termin in einer schuldenfreien Immobilie wohnen möchte und ein festes, regelmäßiges und ausreichendes Einkommen erzielt, ist mit einem Volltilgerdarlehen gut beraten. Dies kann auch für Anschlussfinanzierungen interessant sein. Wer hingegen auf die monatliche Gesamtbelastung achten muss und keinen finanziellen Rückhalt für unvorhergesehene Ausgaben hat, sollte eher über ein Annuitätendarlehen nachdenken, auch wenn die finanzielle Gesamtbelastung für Volltilgerdarlehen aktuell stark gesunken ist. Um Sicherheit bei der Entscheidungsfindung zu erlangen, sollte der Interessent sich neutral beraten lassen. Dies ist z.B. im Internet bei www.immokredit24.com kostenlos möglich.

Fazit

Das aktuelle Zinsumfeld befindet sich auf sehr niedrigem Niveau und lässt Volltilgerdarlehen auch für mittlere Einkommen sehr attraktiv erscheinen. Die exakte Planbarkeit, die Schuldenfreiheit nach relativ kurzer Laufzeit und die sehr geringen Zinskosten sind Vorteile, die nicht zu unterschätzen sind. Ein genaues Nachrechnen kann sich lohnen – wer allein nicht weiterkommt, kann sich effektiv im Internet informieren und im Bedarfsfall auch beraten lassen. Die finanzielle Gesamtbelastung für eine Immobilienfinanzierung mittels Volltilgerdarlehen war selten so gering wie momentan.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*