Dr. Klein Trendindikator Baufinanzierung Januar 2012

Januar 2012: Anteil Forward-Darlehen rund 20 Prozent über dem Jahresdurchschnitt für 2011. Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher Dr. Klein & Co. AG, berichtet über aktuelle Trends in der Baufinanzierung und kommentiert die Ergebnisse des Dr. Klein-Trendindikators Baufinanzierung (DTB).

Die Standardrate liegt im Januar 2012 bei 668 Euro pro Monat, das bedeutet gegenüber dem Dezember 2011 ein Rückgang um 5 Euro. Grund hierfür ist das nach wie vor historisch niedrige Zinsniveau. Wie schon zum Jahresende hin prognostiziert, bewegen sich die Zinsen damit eher seitwärts und der leichte Anstieg im Vormonat war von temporärer Natur. Gegenüber dem Vorjahresmonat bedeutet dies ein Rückgang um 107 Euro.

Über alle Indikatoren der Baufinanzierung hinweg fällt auf, dass die Deutschen nach wie vor stark sicherheitsorientiert handeln. Die durchschnittliche Zinsbindung erreicht im Januar mit elf Jahren und elf Monaten ein neues Rekordhoch. Über das Gesamtjahr 2011 hinweg war sie mit durchschnittlich elf Jahren rund ein Jahr kürzer als heute. Der Anteil an Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) reduzierte sich gegenüber dem Vorjahrmonat um 16,96 Prozent auf 13,61 Prozent der herausgelegten Darlehen. Zwei sehr unterschiedliche Gründe führten zu diesem starken Rückgang. Zum einen reduzierte die KfW in ihrem Klassiker, dem Wohneigentumsprogramm, den maximalen Förderbetrag um 25.000 Euro auf 50.000 Euro. Zum anderen bietet sie keine Zinsbindungen von mehr als zehn Jahren an.

Um bei späteren Umschuldungen das Zinsänderungsrisiko für den verbleibenden Kreditbetrag möglichst gering zu halten, investieren viele die aktuellen Zinsersparnisse auch im Januar in eine erhöhte Tilgung. Der durchschnittliche Tilgungssatz liegt mit 1,95 Prozent wie schon im Vormonat nahezu bei den von uns seit Langem empfohlenen zwei Prozent und damit rund 11 Prozent über dem Jahresdurchschnitt für 2011 von 1,76 Prozent. Der Anteil an Forward-Darlehen ist im Gleichschritt von 11,67 Prozent im Vormonat auf 15,5 Prozent stark angestiegen. Damit liegt der Anteil der Forward-Darlehen rund 20 Prozent über dem Jahresdurchschnitt für 2011 von 12,94 Prozent. Privatkunden erkennen ganz klar den Wert der Planungssicherheit, die diese Darlehensart bietet. Für die Volkswirtschaft als Ganzes und den Immobilienmarkt Deutschlands führt dieses sicherheitsorientierte Handeln zu einer hohen Stabilität.

Kurzfristig gehen wir weiterhin von einem schwankenden Zinsmarkt und weiterhin attraktiven Baufinanzierungskonditionen aus. Mittel- und langfristig gehen wir aufgrund zunehmender Regulierungen und möglicher Stabilisierung der europäischen Schuldenstaaten von steigenden Finanzierungskosten aus.

Über den Dr. Klein-Trendindikator „Baufinanzierung“ (DTB)
Der DTB zeigt die monatliche Entwicklung der wichtigsten Baufinanzierungs-Parameter. Dazu zählt neben der Darlehenshöhe, dem Tilgungssatz und dem Beleihungsauslauf auch die Verteilung der Darlehensarten. Die Standardrate zeigt zudem an, wie viel ein durchschnittliches Darlehen von 150 Tsd. Euro an monatlicher Rate kostet. Anders als oft schwer vergleichbare Durchschnitts-Zinssätze, ermöglicht die Standardrate dem Privatkunden, die tatsächlichen Kosten für die Finanzierung einer Immobilie zu vergleichen. Die Ergebnisse des DTB werden monatlich aus Daten der EUROPACE-Plattform errechnet. EUROPACE ist der einzige unabhängige Marktplatz für Immobilienfinanzierungen in Deutschland. Der DTB basiert auf bis zu fünfzehntausend Finanzierungen mit einem monatlichen Finanzierungsvolumen über 2 Mrd. Euro.

Über die Dr. Klein & Co. AG

Dr. Klein ist unabhängiger Anbieter von Finanzdienstleistungen für Privatkunden und Unternehmen.

Privatkunden finden bei Dr. Klein zu allen Fragen rund um ihre Finanzen die individuell passende Lösung. Über das Internet und in mehr als 180 Filialen beraten rund 550 Spezialisten anbieterunabhängig und ganzheitlich zu den Themen Girokonto und Tagesgeld, Versicherungen und Geldanlagen sowie Immobilienfinanzierungen und Ratenkredite.

Schon seit 1954 ist die Dr. Klein & Co. AG wichtiger Finanzdienstleistungspartner der Wohnungswirtschaft, der Kommunen und von gewerblichen Immobilieninvestoren. Dr. Klein unterstützt seine Institutionellen Kunden ganzheitlich mit kompetenter Beratung und maßgeschneiderten Konzepten im Finanzierungsmanagement, in der Portfoliosteuerung und zu gewerblichen Versicherungen. Die kundenorientierte Beratungskompetenz und die langjährigen, vertrauensvollen Beziehungen zu allen namhaften Kredit- und Versicherungsinstituten sichern den Dr. Klein Kunden stets den einfachsten Zugang zu den besten Finanzdienstleistungen. Dr. Klein ist eine 100%ige Tochter des an der Frankfurter Börse gelisteten internetbasierten Finanzdienstleisters Hypoport AG.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*