Hausfinanzierung: Welche Zinsbindungsfristen sind derzeit zu empfehlen?

Aufgrund des niedrigen Leitzinses, der seit dem vergangenen Jahr sein Rekordtief hält, sind Immobilienkredite mehr als attraktiv für Immobilieninteressenten. Aufpassen muss der Darlehensnehmer bei der Festlegung der Zinsbindungsfrist: Aktuell bewegen sich die Aufschläge für Darlehen mit 15 Jahren statt 10 Jahren Zinsbindung zwischen 0,3 und 0,7 Prozent. Das bedeutet, dass die größere Planungssicherheit je nach Darlehenshöhe im Schnitt mit etwa einem halben Prozent Aufschlag bezahlt wird. Dieser relativ hohe Aufschlag erklärt sich durch die stark erhöhten Inflationserwartungen und den großen volkswirtschaftlichen Refinanzierungsbedarf durch die gewährten Staatshilfen (europäischer Rettungsfonds).

Aktuell sind daher die Immobilienfinanzierungen mit kürzeren Laufzeiten sehr günstig. Allerdings bedeutet die größere Planungssicherheit bei den längerfristigen Zinsbindungen auch die Sicherung sehr günstiger Zinskonditionen, die aller Wahrscheinlichkeit nach in 15 oder 20 Jahren so nicht mehr für eine Anschlussfinanzierung zur Verfügung stehen werden. Diese verschiedenen Vor- und Nachteile sind bei der Hausfinanzierung je nach notwendigem Kapitalbedarf und der individuellen Einkommenslage gegeneinander abzuwägen.

Wird nur ein relativ kleiner Kreditbetrag (unter 100.000 Euro) benötigt, fallen zwar die Zinsunterschiede nicht so stark ins Gewicht – die Tilgung kann auch viel schneller erfolgen, weshalb nicht unbedingt eine sehr langfristige Bindung eingegangen werden muss. Bei hohen Darlehenssummen ist aber für jeden, der keine hohen Tilgungsraten aufbringen kann, die Zinssicherheit entscheidend. Die finale Entscheidung sollte allerdings je nach persönlicher Situation und nach Prüfung aller entscheidenden Punkte hinsichtlich der Rückzahlungsfähigkeit erfolgen.

Grundsätzlich sollte jedem Häuslebauer und Immobilienkäufer klar sein, dass der Zeitpunkt für die Finanzierung einer Immobilie mehr als optimal anzusehen ist. Natürlich sollte deswegen auch kein Immobilienkauf überstürzt werden, aber wenn die Grundvoraussetzungen gegeben sind, sollten Interessenten nicht lange warten und die günstigen Zinsen mit einer langen Zinsbindungsfrist nutzen, denn günstiger kann die Hausfinanzierung kaum noch sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*