Kreditklemme nimmt zu: Im privaten wie im unternehmerischen Bereich

PopUp (500x500 Pixel)Die jüngsten Entwicklungen der Finanzmärkte im Zuge der Eurokrise haben die Kreditinstitute veranlasst, ein neues Paket mit Maßnahmen zur wirtschaftlichen Stabilisierung zu schnüren. So müssen in 2012 höhere Eigenkapitalquoten bei den Banken ausgewiesen werden, was eine Reduzierung der Aktivseite – u.a. durch eingeschränkte Kreditvergabe – nach sich ziehen wird.

Kreditanträge werden zunehmend kritischer geprüft und eine Kreditannahme erfolgt immer vorsichtiger. Das bedeutet, dass selbst die Zinsreduzierungen, die jüngst von der EZB durchgeführt wurden, zwar zu billigen Krediten und auch zu einer Nachfrageerhöhung führen wird – jedoch diese von den Banken nicht adäquat bedient werden wird. Für viele Unternehmen – gerade im Mittelstand – bedeutet dies oft eine ausweglose Situation, da die notwendigen Investitionen nicht vorgenommen werden können. Doch es ist zunehmend auch mit einer Einschränkung für private Kreditvergaben, etwa für Baufinanzierungen, zu rechnen.

Hinzu kommt die weiter fortschreitende Inflation, die bereits seit einiger Zeit deutlich über den europäischen Zielvorgaben liegt. Für private Immobilieninteressenten zeichnet sich so eine Art Patt-Situation ab: Die Immobilie bzw. deren Herstellung wird teurer, dafür die Zinskosten des notwendigen Kredites günstiger. Allerdings ist zur Erlangung des Kredites eine sehr hohe Eigenkapitalquote erforderlich, da die Banken sonst ein zu hohes Risiko sehen und den Kredit nicht zusagen. Somit gilt heute mehr als noch vor einigen Jahren, dass Eigenkapital der größte Trumpf ist – für Privatiers wie für Unternehmen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*