Mietausfallversicherung: Prävention gegen Mietausfall für Vermieter, Immobilienmakler und Hausverwalter

Mietausfallversicherung(Berlin, 02.07.2012) Für jeden Vermieter ist es ein Horrorszenario, wenn Mieter durch verschiedene Umstände nicht mehr zahlen (können) oder sog. Mietnomaden die Mietsache zusätzlich noch verwüsten. Der Mietausfall bedingt das Scheitern der Finanzplanung und meist noch die Einbringung zusätzlicher finanzieller Mittel für die Beseitigung der Folgen des Fehlverhaltens anderer. In ähnlicher Weise sind auch Finanzanleger, Immobilienmakler und Hausverwalter betroffen. Eine Versicherung gegen derartige Risiken ist deshalb sinnvoll und wird auch als Top-Ergänzungsprodukt angeboten – doch was genau bietet eine Mietausfallversicherung für die verschiedenen Interessengruppen?

Leistungsmerkmale der Mietausfallversicherung

Je nach gewähltem Umfang (z.B. Mietausfall- und Sachschadenschutz) schützt die Mietausfallversicherung vor Zahlungsausfällen bei Mietrückständen oder Mietausfall durch den Mieter und vor Schäden an der Mietsache. Es erfolgt bei Notwendigkeit einer Sanierung der Mietsache eine Pauschalzahlung von 3 Monatsmieten. Schäden durch Verunreinigungen, mutwillige Zerstörung oder Verwahrlosung werden ebenso übernommen wie auch die Kosten für notwendige Reinigungsarbeiten (z.B. Ungezieferbekämpfung, Desinfektion oder Renovierung). Die Regulierung erfolgt dabei zeitnah, um die Liquidität des Versicherungsnehmers nicht zu gefährden. Die Versicherungssumme kann nach Bedarf gewählt werden und ein Bonitäts-Check der Mieter kann auf Wunsch ebenfalls inkludiert werden.

Bedeutung / Vorteile der Mietausfallversicherung für Vermieter

Für Vermieter sind der Schutz der Mietsache sowie die Sicherstellung der Liquidität enorm wichtig. Ist die Immobilie beispielsweise fremdfinanziert, müssen die regelmäßigen Raten auch bei Mietausfall weiter an die Bank gezahlt werden. Dies kann weitreichende finanzielle Negativfolgen für den Vermieter bedeuten. Wird die Mietsache (z.B. Wohnung) von Mietnomaden beschädigt, bleibt der Vermieter meist auf den Kosten für die Sanierung sitzen, da von den Schädigern kein Geld zu erwarten ist. Eine Mietausfallversicherung ist deshalb – gerade weil die gesetzlichen Gegebenheiten hier zu wenig Schutz bieten – von entscheidendem Vorteil für den Vermieter. Die Versicherung trägt dazu bei, dass die Finanzierung nicht ins Stocken gerät und die Mietsache bei Bedarf schnellstmöglich wieder „vermietbar“ gemacht werden kann.

Bedeutung / Vorteile der Mietausfallversicherung für Verwalter

Die regelmäßigen Mieteinnahmen sind für die Aufrechterhaltung der Kapitalflussrechnung der Hausverwaltung von größter Bedeutung. Fehlen Mieteinnahmen oder werden Wohneinheiten gar beschädigt, drohten Liquiditätsengpässe. Der inkludierte Bonitäts-Check der Mieter sichert den Fortbestand der verwalteten Wohneinheiten und stellt auch für Kapitalanleger ein schlagkräftiges Argument für die Entscheidung zu einer Finanzierungszusage dar. Je nach Größe der Wohneinheiten kann die Verwaltung die Versicherungssumme entsprechend anpassen.

Bedeutung / Vorteile der Mietausfallversicherung für Immobilienmakler

Immobilienmakler sind auf das Vertrauen Ihrer Auftraggeber angewiesen. Der Abschluss einer Mietausfallversicherung beweist ein sicherheitsorientiertes Vorausdenken, um die Auftraggeber vor Mietausfällen und den möglichen Folgen zu schützen. Zu einer erfolgreichen Vermittlung gehören vollständiger Weise auch Bonitätsprüfungen und die Erstellung eines Risikoprofils. Dabei wird nicht nur die Absicherung gegen mutwillige Versäumnisse oder Beschädigungen abgedeckt, sondern auch z.B. Zahlungsunfähigkeiten wegen Arbeitsplatzverlust, Trennung oder Krankheit. Immobilienmakler können sich durch solch vorausschauendes Handeln einen Wettbewerbsvorteil sichern.

Fazit

Eine Mietausfallversicherung schützt die verschiedenen Interessengruppen wie Vermieter, Finanzanleger, Verwalter oder Immobilienmakler wirksam vor finanziellen Schäden und – sofern inkludiert – auch von Schäden an der Mietsache. Zahlungsausfälle können schnell zu einem finanziellen Fiasko führen, z.B. wenn die Immobilie selbst noch finanziert werden muss. Mietnomaden zerstören oft fremdes Eigentum und können mangels fehlender Substanz nicht für die Schadenbehebung herangezogen werden. Die Mietausfallversicherung hilft, die entstandenen Schäden schnellstmöglich zu beheben und dabei die finanzielle Liquidität des Vermieters aufrechtzuerhalten. Leider fehlt es noch immer an ausreichenden gesetzlichen Grundlagen für eine solch weitreichende Absicherung von Vermietern und Verwaltern. Die Mietausfallversicherung springt hierfür ein und sollte deshalb unbedingt in die Planung einfließen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*