Private Krankenversicherung: Gesellschaften fordern mehr Qualität

Private KrankenversicherungDie privaten Krankenversicherungen fordern, ebenso wie die gesetzlichen Krankenkassen unmittelbar mit Ärzten und Pharmaunternehmen in Verhandlungen treten zu dürfen. Der Vorsitzende des Verbandes der Privaten Krankenversicherungen, Reinhold Schulte, erklärte diese Absicht gegenüber dem Nachrichtenmagazin FOCUS. Qualität soll künftig verhandelbar sein – nur wenn konkrete Qualitätsmaßstäbe gesetzt werden, könnte sich dies günstig auf die anfallenden Kosten auswirken.

Individuelle Beratung und Kundenorientierung rücken in den Vordergrund

Schulte gab weiter an, dass die privaten Krankenversicherungsgesellschaften ihre Versicherungsnehmer künftig besser bei der Wahl der richtigen Ärzte beraten möchten. Natürlich solle der Versicherte weiter die freie Ärztewahl behalten – jedoch wollen die Krankenversicherungen Adressen empfehlen, die die Auswahl erleichtern.

Private Krankenversicherung muss Ärzte-Gehälter finanzieren

Das Problem, das nicht nur Schulte in der negativen Kostenentwicklung der privaten Krankenversicherer sieht, ist, dass viele Ärzte mittlerweile über ihre Privatpatienten das ausgleichen, was über gesetzlich Versicherte nicht mehr zu holen ist. Dadurch kam es in den vergangenen Jahren zu einer wahren Kostenexplosion bei den Privaten. Schulte erklärte, das sei ein „nicht hinnehmbarer Zustand“, der nur mit Hilfe der Unterstützung durch den Gesetzgeber aufzuheben wäre.

Beitragssenkungen in weiter Ferne

Sinkende Beiträge sind durch die stetig steigenden Kosten im Gesundheitswesen bei den privaten Krankenkassen nicht zu erwarten. Nicht nur das kriselnde Gesundheitssystem in Deutschland ist hierfür verantwortlich – sondern auch die immer längere Lebensdauer der Bevölkerung, die sich deutlich auf die Kosten der Krankenkassen auswirkt.

» Welche Vorteile bietet eine Private Krankenversicherung oder welche Kosten deckt eine Krankenzusatzversicherung ab – erfahren Sie mehr!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*