Gewerbefinanzierung vom neutralen Finanzmakler trägt zur Renditeoptimierung bei

(Berlin, 24.10.2011) Eine Finanzierung von gewerblichen Immobilien ist aufgrund ihrer komplexen Bewertungsstrukturen und der Vielzahl an Einsatzzwecken des Objektes mit sehr viel mehr Recherche- und Optimierungsaufwand verbunden als eine private Immobilienfinanzierung. Ein objektiver Vergleich ist meist nur möglich, wenn entsprechendes Know-how und langjährige Markterfahrung bestehen.… Read More

Was versteht man unter gewerblicher Immobilienfinanzierung

Gewerbliche Immobilien können z.B. sein: Supermärkte, Bürogebäude, Ateliers, Lager- und Produktionshallen oder Einzelhandelsmärkte. Gewerbliche Objekte haben das Ziel, die Ertragssituation eines Unternehmens zu verbessern, beispielsweise durch Kapazitätserweiterung oder zentralisierte Verwaltungen. Da für die Errichtung oder Erweiterung solcher gewerblichen Objekte meist Fremdkapital notwendig ist, muss ein… Read More

Gewerbliche Immobilienfinanzierung aufgrund betrieblichen Expansionsbedarfs

Betriebliche Erfordernisse können eine gewerbliche Immobilienfinanzierung notwendig machen. Ist z.B. die Produktionskapazität dauerhaft überlastet oder genügt das Ladenlokal nicht mehr den kundenspezifischen Bedürfnissen, muss der Unternehmer über eine Expansion nachdenken. Dies kann durch Outsourcing (also Verlagerung auf fremde Anbieter) geschehen, oder durch eine Erweiterung des… Read More

Gewerbliche Immobilienfinanzierung: Optimierung der Kostenstruktur bei betrieblichen Erweiterungen

Unternehmen, die ihre Produktionskapazität erweitern möchten – Einzelhändler, die ihre Absatzmärkte stärker ansprechen möchten oder Dienstleister, die ihren Aktionsspielraum im B2C-Bereich vergrößern möchten, haben alle eines gemeinsam: Die Erweiterung bedingt oft den Kauf oder die Herstellung von zusätzlichen Immobilien, die in der Regel finanziert werden… Read More