Vergleich von Tagesgeldkonten

Vergleich von TagesgeldkontenEin Tagesgeldkonto ist eine bequeme Art die vorhandene Liquidität zu parken und dabei Zinserträge zu generieren. Niemand möchte größere Beträge auf dem Girokonto unverzinst liegen lassen – selbst wenn es nur ein paar Wochen sind. Mit einem Tagesgeldkonto kann immer noch frei und vor allem täglich disponiert werden. Bei einem Tagesgeldkonto existiert keine Kündigungsfrist. Über das Geld kann sofort verfügt werden. Wichtig bei einem Tagesgeldkonto ist die Höhe der laufenden Guthabenverzinsung. Aus diesem Grund sollte ein entsprechender Konten Vergleich vor Eröffnung eines Tagesgeldkontos durchgeführt werden.

Derzeit befinden sich die Zinssätze für kurze Laufzeiten in einem steilen Sinkflug. Der wichtigste Referenzzins für dieses Marktsegment ist der 3-Monats-Euribor. Dies ist der Zinssatz, zu dem sich die Banken im europäischen Raum kurzfristig Geld leihen. Innerhalb eines Jahres hat sich dieser Referenzzins mehr als halbiert. Aus diesem Grund liegt die derzeitige Verzinsung für die Tagesgeldkonten im Schnitt zwischen 1,3% – 2,00%. Es wird aber kurz- bis mittelfristig mit steigenden Zinssätzen gerechnet. Die Chancen stehen daher gut, dass demnächst wieder deutliche höhere Zinssätze auf den Tagesgeldkonten bezahlt werden.

Der Konten Vergleich beim Tagesgeld sollte daher in erster Linie auf die Höhe der Guthabenverzinsung abzielen. Außerdem ist die Sicherheit der Anlage kritisch zu hinterfragen. Im Jahr 2008 gab es einen brisanten Vorfall mit einer isländischen Bank, die die Konten der deutschen Anleger einfach eingefroren hat. Aus diesem Grund sollte darauf geachtet werden, dass die Bank dem deutschen Einlagensicherungsfonds angeschlossen ist. Dies ist meistens auf der Homepage der Bank ersichtlich. Ein Konten Vergleich sollte unbedingt dazu genutzt werden, um die laufende Verzinsung des Guthabens zu optimieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*