Wertgegenstände im Eigenheim: Wie versichern?

Steigen Einbrecher in die Wohnung oder ins Haus ein und nehmen den Schmuck mit, ist das ein Versicherungsfall für die Hausratversicherung. Allerdings werden oft nicht alle Wertgegenstände im vollen Umfang erstattet – die Obergrenze beträgt in der Regel 20 Prozent der Versicherungssumme. Allerdings ist es möglich, einen Tarif mit höheren Grenzen zu wählen oder gegen einen Mehrbetrag die Versicherungssumme aufzustocken.

Was zählt in der Hausratversicherung zu den Wertsachen?

Wertsachen sind:

  • Schmuck
  • Kunstgegenstände
  • Edelsteine
  • Münzen
  • Antiquitäten
  • Bargeld
  • Edelmetalle

Was vielen unbekannt ist: Auch Geldkarten, Sparbücher, Wertpapiere und Urkunden gehören dazu. Werkzeug, Haushaltsgegenstände, Möbel (auch Antiquitäten) und die Sportausrüstung sind aus Versicherungssicht hingegen keine Wertsachen.

Was zahlt die Hausratversicherung?

Die Versicherungs-Obergrenze ist entweder ein fester Höchstbetrag oder ein prozentualer Anteil der Versicherungssumme. Meistens beträgt diese 20 Prozent der Versicherungssumme. Außerdem gelten für bestimmte Wertgegenstände feste Höchstgrenzen, wie zum Beispiel für Bargeld.

Zur groben Orientierung dienen die nachfolgenden Werte:

  • Urkunden, Wertpapiere und Sparbücher: rund 3.000 Euro
  • Bargeld: rund 1.500 Euro
  • Gold, Schmuck: rund 20.000 Euro

Höhere Entschädigung bei Tresor

Wer seine Wertgegenstände in einem Tresor aufbewahrt, kann oft eine höhere Entschädigungssumme vereinbaren. Voraussetzung ist, dass dieser mindestens 200 kg wiegt und fachmännisch fest verankert ist.

Tipp: Eine gute Auswahl solcher Wertschränke gibt es beim Online-Anbieter für Tresore.

Hausratversicherung: Was ist nicht versichert?

Nicht versichert sind Gegenstände, die kaputtgehen oder herunterfallen. Auch zahlt die Hausratversicherung dann nicht, wenn zum Beispiel auf der Straße etwas ohne Gewaltanwendung gestohlen wurde. Oder auch bei grober Fahrlässigkeit, wie beispielsweise bei Einbrüchen durch gekippte Fenster. Ausgenommen sind besonders gute Tarife, welche auch dann zahlen, wenn der Einbrecher durch ein gekipptes Fenster einsteigt.

Naturkatastrophen wie Hochwasser, Erdbeben und Überschwemmungen sind nur dann enthalten, wenn gegen einen Mehrbetrag Elementarschäden in die Police eingeschlossen sind. Vor allem in älteren Verträgen sind Schäden durch Hitze, aber ohne Feuer und auch Implosionen nicht versichert.

Bild 1: ©istock.com/Wavebreak
Bild 2: ©istock.com/Olivier Le Moal

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*